Du bist hier: Home | FAQ

1. Rückgaberecht, Reklamation

Rückgaberecht?

Auf all unsere Produkte gibt es ein 30-tägiges Rückgaberecht. Sobald die Ware unversehrt bei unserem Lager eingetroffen ist, bekommst du dein Geld zurücküberwiesen. Die Versandkosten für die Retoure trägt der Kunde.

Reklamation – beschädigte Ware

Wurde die Ware bei Transport beschädigt wende dich bitte umgehend an uns. Wir haben die Ware vor dem Verpacken abfotografiert und können den Schaden genau zurückverfolgen.

Handelt es sich um kleine Fehlstellen (Kratzer, Abplatzungen) in der Beschichtung ist das nicht weiter schlimm – bitte lies dir hierzu folgenden Artikel durch: „Die schwarze Beschichtung ist beschädigt“

Solltest du weitere Fragen haben werden wir unser Bestes geben, um dich zufrieden zu stellen:

info@thetreehouse.shop

+49 176 2333 9648

2. Versand

Das Paket kommt nicht an?

Du hast im Onlineshop bestellt und dein Paket ist immer noch nicht angekommen!?

Das kann folgende Gründe haben:

  1. Wir haben noch kein Geld von dir erhalten –> Dein Paket ist noch nicht unterwegs:

Check deinen E-Mail-Eingang und Spam Ordner! Bitte vergewissere dich ob alles mit der Bezahlmethode funktioniert hat, manchmal ist die Funktion von PayPal und Amazon eingeschränkt – in diesem Fall überweise das Geld einfach auf unser Firmenkonto: die Bankdaten findest du auf deiner Rechnung, die wir dir via E-Mail geschickt haben -> Informiere uns sobald du das Geld überwiesen hast!

  1. Probleme bei der Paketzustellung – Dein Paket ist bereits unterwegs:

Zuallererst solltest du deine Paketnummer checken, diese hast du in deiner Versandbestätigung erhalten.

Dein Paket kann evtl. nicht abgeliefert werden, weil niemand zuhause ist. Wir als Verkäufer können dem Paketservice keine Anweisung geben die Pakete vor der Haustüre abzustellen. Bitte wende dich direkt an den Paketservice und halte deine Paketnummer bereit.

3. Fragen zum Baum

Wächst mein Baumhaus mit dem Baum in die Höhe?

Keine Sorge, du musst deine Leiter nicht jedes Jahr verlängern. Bäume treiben nur an deren Astspitzen aus. Der Rest des Baumes wächst dann nur noch in die Breite (Jahresringe). Gut beobachten kann man dies z.B. an Einritzungen am Stamm – sie bleiben ein Leben lang auf der gleichen Höhe.

Wie stark schwankt ein Baum?

Beobachte einfach deinen Baum beim nächsten Sturm. Ein 40 cm starker Baum schwankt in 2 m Höhe fast gar nicht, bei Orkan vielleicht 2 cm in beide Richtungen.

In 5 m Höhe kann das schon ganz anders aussehen… aber wie gesagt, einfach beobachten, jeder Baum ist da anders.

Damit die Bäume beim Schwanken nicht an der Plattform reißen, wir diese gleitend gelagert, mit „Dynamic Support“.

Der Baum sieht ungesund oder alt aus – was soll ich tun?

Entscheide du wie lange du Spaß an deinem Baumhaus haben willst. Alte Bäume können trotz ihres greisenhaften Äußeren noch etliche Jahre von ihren Reserven leben. Ist das Baumhaus nah am Boden, so kannst du es notfalls auch später noch auf Stützen umlagern.

Hohle Stämme und Bäume mit Pilzbefall sind in jedem Fall zu meiden!

Hier erfährst du mehr über die Wahl des richtigen Baumes.

Mein Baum ist zu klein - Wie schnell wächst ein Baum? Wie lange muss ich warten?

Der Trägerbaum sollte auf Höhe der Plattform mindestens einen Stammdurchmesser von 35 cm haben (mehr dazu hier). Steht dir kein solcher Baum zur Verfügung, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Warten: Ist Geduld deine Stärke und Enkelkinder sind in Sicht, kannst du das Baumhausprojekt um ein paar Jahre verschieben; der Stammdurchmesser wächst pro Jahr durchschnittlich +5 bis 15 mm.
  • Baue ein Stelzenhaus oder eine Mischform, mit z.B. einer Baumschraube und drei Stehern. Viele der schönsten „Baumhäuser“ werden von künstlichen Stehern getragen, das ist auch im professionellen Baumhausbau gang und gäbe. Keine Sorge: Das echte Baumhausgefühl wird trotzdem entstehen, sobald das Haus ein paar Meter über dem Boden schwebt und die Baumkrone küsst.

 

Was ist ein Zwiesel?

Als Zwiesel bezeichnet man eine Gabelung des Baumstammes. Man unterscheidet nach Form zwischen „U- und V-Zwiesel“.

geeignete Befestigung Baumhaus runde Astgabel Stammgabelung Verzweigung Zwiesel

U-Zwiesel sind in der Regel stabiler und belastbarer, da deren Holzfasern besser miteinander verzahnt sind. Bei V-Zwieseln hingegen wächst die Rinde in die Gabelung ein und die Fasern sind nur mäßig bis gar nicht verzahnt – V-Zwiesel sind weit weniger belastbar und neigen zum Ausreißen, deshalb sollten sie nicht als Befestigungsstelle für schwere Lasten verwendet werden.

Darf ich Äste entfernen? Wie schneide bzw. säge ich diese ab?

Oft kommen einem beim Bau eines Baumhauses Äste in die Quere, diese dürfen in Maßen entfernt werden – man sollte aber nicht mehr als 5% der Krone / des gesamten Blattwerkes zurückschneiden.

Wichtig: Brich Äste nie ab, dabei entstehen großflächige Verletzungen, die eine Angriffsfläche für Pilze und Insekten bieten.

  • Äste sollten mit einer scharfen Säge so abgesägt werden, dass eine möglichst kleine Schnittfläche entsteht (sauberer Querschnitt).
  • Größere Äste stehen unter Spannung; Kürze diese Äste schrittweise, bevor du den finalen Schnitt machst.
  • Säge die Äste nicht direkt am Stamm ab, sondern lassen einen kleinen 2-3 cm Stummel überstehen. Und immer dran denken: Schnittfläche so klein wie möglich!
  • Totholz d.h. abgestorbene Baumteile sollten entfernt werden, da diese beim Herunterfallen eine Gefahr sind.

Ansonsten gilt: Lass alles dran, was nicht unbedingt entfernt werden muss. Geh sorgsam mit Ästen und Blättern um, denn sie sind die primäre Energiequelle des Baums. Jeder entfernte Ast schwächt den Organismus, in einer Zeit wo er eh schon mit der Zusatzbelastung des Baumhauses zu tun hat.

  • Wenn möglich baut man um die großen Äste herum, oder bindet sie mit in das Baumhaus ein.
  • Kleinere Äste kann man oft wegbiegen und mit einem Seil abspannen.
Wie kann ich Wurzeln schützen?

Die Aufgabe der Wurzeln wird oft unterschätzt, da diese unsichtbar im Erdreich liegen. Dabei sind sie für den Baum genauso wichtig, und vom Volumen in etwa so groß, wie die Baumkrone. Jede Beschädigung einer Wurzel bedeutet Nährstoffverlust und eine Schadstelle, an der sich Fäule ausbreiten kann.

  • Achte darauf, dass während und nach den Bauarbeiten der Boden nicht zu sehr verdichtet wird; die Wurzeln benötigen ein locker-luftiges Erdreich, um funktionsfähig zu bleiben.
  • Vermeide Belastung im näheren Umfeld vom Stamm: Trampelwege, Menschenmengen oder Parkplätze. Eine gute Maßnahme gegen Bodenverdichtung sind Rindmulch oder erhöhte Wege auf Pfählen.
Kann ich ein Rohr / eine Gewindestange direkt durch den Baum stecken?

Möglich ist alles, aber ob es dem Baum guttut? In der Baumpflege ist Durchbolzen eine gängige Technik, um Seilsicherungen anzubringen, allerdings ist das nicht vergleichbar mit der Belastung eines Baumhauses.

Sehr gut eignet sich das Durchbolzen für das Anbringen kleinerer Lasten durch Seilabhängung. Die Gewindestange sollte mindestens 20 mm Durchmesser haben (Rost bedenken), auf einer Seite befindet sich eine große 5-7cm Beilegscheibe, auf der anderen Seite eine Ringmutter, an der das Seil befestigt wird.

Hier gibt es noch mehr Infos und alternative Befestigungs Methoden.

Ist Leim schädlich für den lebenden Baum?

Wir sind seit langer Zeit dazu übergegangen unsere Baumschrauben im Baum zu verleimen, und zwar mit PU-Holzleim.

Gedankliche Grundlage ist die Baumbiologie und die Wundreaktion von Bäumen:

  1. Der Baum reagiert auf Verletzungen mit der Einlagerung von Harzen und ätherischen Ölen. Damit versiegelt der die Gefäße und behindert das Eindringen von Pilzsporen und Fäule. Zudem sind diese Einlagerungen oft ungenießbar für Insekten
  2. Die geschädigten Gefäße kann man sich vorstellen wie lange Schläuche in denen Wasser und Nährstoffe transportiert werden. Ist die Leitung verletzt, fließt der Schlauch aus und ist nicht mehr funktionsfähig.
  3. Der Verlust der durchbrochenen Leitungen wird kompensiert. Um die verletzte Zone (z.B. Bohrung der Schraube) werden in den Folgejahren neue Gefäße gebildet.

Warum empfiehlt „TheTreehouse.Shop“ PU-Leim zum Befestigen der Schrauben?

  1. PU-Leim dehnt sich bei Aushärten auf das bis zu dreifache seines Volumens aus
  2. Er füllt sämtliche Hohlräume
  3. Wie der Baum mit seinen Harzen und Ölen dringt der Leim in die geschädigten Gefäße ein und versiegelt diese dauerhaft – so haben Pilze und Insekten keine Chance
  4. Der Leim verfestigt das unmittelbar umliegende Holz
  5. Die Verbindung Schraube Holz wird dauerhafter und stabiler
  6. Die Baumschraube sitzt absolut fest im Loch – dadurch kannst du eine fest sitzende Mutter nachträglich lösen, ohne die Schraube wieder mit auszudrehen.
  7. PU-Leim ist eine zähflüssige Masse die in kurzer Zeit vollkommen aushärtet, dadurch ist auszuschließen, dass schädliche Inhaltstoffe weiter in den Baum transportiert werden.

 

Warum keine natürlichen Harze statt giftigem PU-Leim?

Natürliche Stoffe könnten theoretisch Nährboden für Pilze und Insekten bieten. Zudem ist deren Aushärtung und Volumenvergrößerung nicht so gut wie bei PU-Leim.

4. Planung

Wie viel kostet ein Baumhaus?

Ein ordentliches Baumhaus, selber gebaut, 25 m², neues Holz, gedämmt, mit Schreinerfenstern kostet in Deutschland zwischen 13.000 bis 23.000 Euro.

Mehr zum Thema Kostenabschätzung findest du hier

Benötigt man für ein Baumhaus eine Baugenehmigung?

Unsere Erfahrung nach 10 Jahren Praxis: Jein!

Ob du eine Genehmigung brauchst ist abhängig von:

  • Übergeordneter Bauordnung des Bundeslands
  • Lokalen Bauvorschriften der Gemeinde
  • Der Lages des Grundstücks innerhalb der Gemeinde
  • Der Position des Baumhauses im Grundstück
  • Der Größe, Höhe und Bauart des Hauses
  • Dem Verhältnis zu deinen Nachbarn
  • Risikobereitschaft des Bauherrn
  • „Vitamin B“

Einen ausführlichen Bericht zu diesem Thema findest du hier

Wie baue ich eine Wendeltreppe?

Wendeltreppen (großer Radius ohne Mittelsteher) und Spindeltreppen (kleiner Radius an Mittelstütze befestigt) sind aufwändige Spezialanfertigungen von Zimmereien, Tischlereien oder Schreinereien die viel Expertise benötigt.

Wendeltreppen aus „einem Guss“ werden entweder gebogen oder aus zahlreichen Einzelteilen zusammengefügt.

Die Treppenkonstruktion sollte möglichst autark vom Baum sein und lediglich an ein paar wenigen Punkten vom Baum gestütz werden (mit Holzstreben).

Von der Methode jede einzelne Stufe in den lebenden Baum zu schrauben raten wir ab!

– diese Technik ist nicht mehr fachgerecht: „profssioneller Baumhausbau“ bedeutet so wenig Verletzungen wie möglich. Die ist die allgemeine Meinung von professionellen Baumhausbauern weltweit (siehe „World Treehouse Conference“).

– Stufe für Stufe einzeln in den Baum zu Schrauben haben wir als unwissende Kinder gemacht

– viele kleine Verletzungen und viele einzelne Druckstellen bedeuten Stress für den Baum

– jede dieser Stufen kann sich einzeln verformen wodurch das Treppensteigen unangenehm und gefährlich wird

 

Für Heimwerker geeignet ist der Bau einer Spindeltreppe – Anleitungen findest du wie immer auf YouTube.

5. Bauholz und Verbindungen für das Baumhaus

Wo kaufe ich mein Holz?

Kaufe das Bauholz am besten direkt beim Sägewerk oder bei lokalen Holzlieferanten.

Vorteile:

– Persönliche Beratung, urige Leute
– Kurze Lieferwege -> ökologisch
– Schnelle Nachbestellung
– Holz kann begutachtet und individuell ausgesucht werden
– Zuschnitt möglich

Welche Holzart eignet sich?

Für den wechselfeuchten Außenbereich (Unterkonstruktion, Plattform, Bodendielen, Geländer, Treppen, Außenfassade, Fenster, etc.) eignen sich besonders gut: Lärche und Douglasie
Deren eingelagerte Harze und Öle verhindern dass das Holz vorzeitig fault.

Für den Innenbereich (Wandkonstruktion, Innenschalung, Sparren, …) empfehlen wir: Fichte
Fichtenholz ist billiger, lässt sich super bearbeiten und harzt nicht so sehr.

Als Schindel-Dachdeckung verwendet man entweder:

– Lärchenholz (gespaltet oder gesägt)
– Zedernholz (Importware; duftet aber sehr gut)

Zur Aussteifung von Wand- und Dachflächen eignen sich OSB-Platten (9 – 12mm) hervorragend.

Wie dick müssen meine Holzbalken sein?

Zur Berechnung der Balkenhöhe verwendet man folgende Faustformel:

 

Hier ein Beispiel:

Der Balken darf bei diesem Querschnitt ruhig 1,0 m auf jeder Seite überstehen.

Wichtig ist nicht die Gesamtlänge des Balken sondern der Abstand zwischen den Auflagern ( hier 400 cm):

Die errechnete Höhe h ist hier also 20 cm.

Dieser Wert kann um 2 – 4cm erhöht werden wenn mit sehr großen Belastungen gerechnet wird.

Der Wert kann um 2cm verringert werden wenn nur eine Plattform gebaut wird, ohne Baumhaus, ohne große Menschenansammlungen.

 

Die Balkenbreite b sollte stets > 6 cm sein, damit man ausreichend Platz zum Verschrauben hat.

Wie verbinde ich die Holzbalken?

Holzbalken und Stöße werden im modernen Holzbau mit Schrauben und Metallverbindern gesichert.

Ausklinkungen, Überblattungen und andere traditionelle Holzverbindungen sind zwar echte Hingucker und verkörpern die Handwerkskunst der Zimmermänner – aus heutiger technischer Sicht haben sie aber folgende Nachteile:

  • Der Holzquerschnitt wir geschwächt (man entfernt einen Teil des tragenden Balkens)
  • Die Schwächung ist oft genau an den kritischen, besonders beanspruchten Stellen
  • Die flächigen Hirnholzschnitte und Fugen sind besonders kritisch für Wasseransammlungen

So schön die alten Verbindungen sind: aus statischer und technischer Sicht stehen uns heutzutage viel bessere Mittel zur Verfügung: Statt handgeschmiedeten Nägeln gibt es heute für jede Verbindungsart spezielle Holzschrauben!

Welche Bretter / Bodendielen verwendet man für die Plattform? Welchen Abstand haben die Plattformbalken

Die Dicke der Bretter richtet sich nach dem darunter liegenden Balkenabstand:

Brettdicke Achsabstand Plattformbalken
25 mm <= 55 cm
30 mm <= 65 cm

Die Breite der Bretter sollte 10 bis max. 15cm sein, damit Bretter nicht zu sehr „Schüsseln“.

Wie breit soll die Fuge zwischen den Brettern sein?

Fugenbreite zwischen Bodendielen: ca. 12 – 15 mm, je breiter die Fuge, desto besser kann man sie sauber beseln. Macht man die Fuge zu schmal (<10mm) dann stoßen die bei Regen mit Wasser vollgesogenen Bretter aneinander und machen alles noch schlimmer.

Schüsseln vs. Splittern – welche Seite des Holzbrettes soll oben liegen?

Wenn Holz feucht wird, quillt es auf. Vollgesogene Bretter tendieren dazu zu Schüsseln, d.h. es verbiegt sich so, dass sich darauf Wasser sammeln kann. Um dies zu verhindern, sollte die Kernseite (rechte Seite) der Bretter nach oben bzw. außen zeigen.

Ist die Kernseite allerdings hässlich oder splittern Teile des Kernholzes bereits ab, dann dreht man das Brett mit dem Kern nach unten (rechte Seite unten).

Geriffelte oder glatte Bodendielen?

Wir bei Baumbaron verwenden ausschließlich glatte Dielen – Vorteile:

  • Lassen sich leichter reinigen
  • Natürlichere Optik
  • In Rillen sammelt sich Wasser -> Algen- & Pilzbildung, Rutschgefahr, geringere Haltbarkeit!
  • Angenehmer zum barfuß laufen und rumfläzen
  • Weniger Splittergefahr

6. Produkte

Wofür benötige ich Distanzringe?

Schraube, Auflager und Distanzringe sind immer ein Dreigespann!

Distanzringe werden auf den Schaft der GTS Schraube geschoben und halten das Auflager – und damit die Plattformbalken – in Position.  Näheres zur Monatge der Distanzringe erfhärst du im FAQ-Bereich hier.

Warum ist der Schaft der GTS so lang, obwohl ich das Auflager immer in der Mitte anbringen soll?

Der Schaft der GTS Allstar ist extra lang (21cm), das hat folgende Gründe:

  1. damit das Spannseil der „Cable Suspensionreibungslos angebracht werden kann – das Seil das dort abgespannt wird darf den Trägerbalken nicht berühren.
  2. Um möglichst viel Gestaltungsspielraum zu erlangen, z.B. bei geneigten Bäumen & Dreieckskonstruktionen
  3. Damit der Baum ungestört in die Dicke wachsen kann – du kannst die Auflager mit den Jahren immer weiter nach außen schieben.
Kann ich auch Schrauben aus dem Baumarkt verwenden?

Nein – die in Baustoffhandel erhältlichen Schrauben sind nicht für die Belastungen eines Baumhauses ausgelegt! Baumhausschrauben bestehen aus einem speziellen Stahl, haben einen größeren Durchmesser und eine belastungsoptimierte Geometrie (bedenke ständiges Wackeln im Wind und durch schwebende Konstruktion).

Kann ich die Schrauben selber nachbauen?

Diese Frage höre ich sehr oft – ein paar ehrliche Gedanken hierzu:

  • Baumschrauben sind statisch hoch belastete Bauteile (oft mehrere Tonnen Last). Die Belastungssituation ist dynamisch und die Verbindungsmittel sind permanent extremen Wechselbelastungen ausgesetzt (Menschenansammlungen, Schwanken, Wind, Sturm, Schneelasten). 
  • Baumhäuser werden in der Regel einige Meter über dem Boden installiert, ein Materialfehler kann fatale Folgen haben.
  • Wir haben im Zuge zahlreicher Bachelorarbeiten an der Schraubengeometrie, den Materialien und dem Herstellungsverfahren geforscht: Bei unseren Experimenten sind einige Prototypen abgebrochen; Grund war eine falsch plazierte Schweißnaht, eine falsche Schweißmethode oder die falsche Metalllegierung.
  • Ich hätte es auch nicht gedacht, aber hinter den Baumhausschrauben (Originale aus den USA) steckt mehr als einfach zwei Stahlteile zusammenzuschweißen…

So jetzt könnt ihr selber entscheiden…

Aus welchen Stahl bestehen die GTS Produkte?

Jedes unserer Sahlteile wird aus einer speziell für den jeweiligen Einsatzbereich optimierten Stahllegierung hergestellt! Deutsche DIN – nix aus China – der Rest ist Betriebsgeheimnis – mehr sog i ned – ich bin doch nicht blöd!

Warum sind nicht alle Schrauben und Teile aus Edelstahl?

Baumschrauben sind permanenter Wechelbelastung ausgesetzt (Windschwankung und tanzende Menschen) – Edelstahl wäre auf Dauer zu spröde für solche Belastungen. Unsere Schrauben bieten den optimalen Kompromiss aus Elastizität und Festigkeit.

Kann ich etwas an die Stahlteile anschweißen?

Achtung: Bei jeder Veränderung unserer Produkte entfällt jegliche Garantie!

Die Schrauben bestehen aus speziellen Stahllegierungen die ohne Fachwissen und den nötigen Schweißmethoden nur schwer schweißbar sind – nicht zu empfehlen!

Falls du eine Sonderanfertigung möchtest, empfehlen wir das Teil komplett neu zu entwerfen und aus einem homogenen Material zu schweißen – hier sind deiner Krativität keine Grenzen gesetzt – orientiere dich einfach an unseren Standardmaßen.

Womit reinige ich das Werkzeug?

Um Pilzsporen und Fremdkörper zu beseitigen, sollten sämtliche Werkzeuge, welche Kontakt zum lebenden Holz haben (Bohren, Sägen, Schneiden), unmittelbar vor dem Gebrauch gereinigt und desinfiziert werden:

  1. Alkohol eignet sich am besten zum Lösen von organischen Verbindungen wie Pilzsporen, Fetten, Pollen. Alkohol = Ethanol kann entweder in der Reinform verwendet werden (teuer wegen Alkoholsteuer – dafür trinkbar – oder als Mischung in Form von Isopropanol, Spiritusreiniger für den Haushalt, oder ähnlichem.
  2. Eine weitere Möglichkeit das Werkzeug zu reinigen, ist das Abflammen mit einem Bunsenbrenner oder ähnlichem.

Achtung:

  • Kein Aceton verwenden – ist zu aggressiv und greift Plastik und Lack an!!!
  • Bei Verwendung anderer Desinfektionsmittel bitte darauf achten, dass diese umweltverträglich und gesundheitlich unbedenklich sind. Nähere Infos hierzu findest du unter https://de.wikipedia.org/wiki/Desinfektion
Was ist der Unterschied zwischen „German Treehouse Screw (GTS)“, Garnier Limb (GL) & Treehouse Attachment Bolt (TAB)?

Alle sind speziell entwickelte Schrauben für den Baumhausbau. GL (von Erfinder, Michael Garnier) und TAB (von Pete Nelson) stammen aus den USA; deren Schrauben und Werkzeug haben Inch-Maße.

Die German Treehouse Screw (GTS) wird, wie der Name vermuten lässt, in Deutschland (nähe München) produziert und von dort aus europaweit versandt. Basierend auf amerikanischem Vorbild wird sie stetig weiter optimiert. Die Maße wurden auf den europäischen Markt angepasst.

7. Montage unserer Produkte

Wie viele Distanzringe benötige ich?

Nicht jede Schraube benötigt die volle Anzahl an Distanzringen, wenn diese geschickt eingesetzt werden.

Bedenke: die Plattform die später auf den Schrauben befestigt wird ist ein starres System das alle Auflager fest miteinander verbindet. Bewegt sich z.B. ein Auflager nach links, dann bewegen sich auch die daneben liegenden nach links – planst du das mit ein, benötigst du nur ein paar Distanzringen.

Es hilft sehr wenn du dir die Bäume, Schrauben, Auflager und Distanzringe aus der Vogelperspektive aufzeichnest.

 

Distanzringe – genaue Funktion und richtige Montage:

Problemstellung:

Unsere drei großen Baumschrauben (GTS Allstar, TOP, Friend) haben einen glatten Schaft der aus dem Baum ragt. Auf den Schaft wird das Auflager geschoben welches mit dem Hauptträgerbalken des Baumhauses verschraubt wird (Static Support, Sliding Support, V-Bracket & 45° Diamond Bracket). Der Trägerbalken sitzt nun fest auf der Baumschraube und kann nicht mehr runterfallen – so weit so gut, warum benötigen wir jetzt noch Distanzringe?

 

Achtung bei Planung:

Ohne Distanzringe können die einzelnen Auflager und somit die Plattformkonstruktion in Summe verrutschen (z.B. bei starkem Wind) und dauerhaft in dieser Position sitzen bleiben: Du hast z.B. deine Plattform perfekt mittig auf die Schrauben gesetzt (ohne Distanzringe!), dann kommt ein Sturm, die Bäume schwanken, und am Ende liegt deine Plattform auf einer Seite komplett am Baum an, während sie auf der anderen Seite gefährlich weit außen auf dem Schaft der GTS liegt. Das darf nicht passieren!

 

Anwendungsfall 1: Zu große Hebelkräfte

Der Schaft der GTS Baumschrauben ist bis zu 21 cm lang, die Auflager können in Längsrichtung auf dem Schaft hin und her rutschen. Rutschen die Auflager zu weit nach außen entstehen sehr große Hebelkräfte und die Baumschraube wird überlastet. Hier dienen die Distanzringe als Begrenzungsringe.

 

Anwendungsfall 2: Trägerbalken rutscht zu nahe an Baum

Auch das wollen wir nicht; der Balken sollte bei normaler Belastung auf ca. 10 cm Distanz zur Borke gehalten werden – so kann der Baum ungestört in die Breite wachsen und die Baumschraube fest umwallen. 

 

Anwendungsfall 3: Vertikale Positionierung der Dreieckskonstruktion

Distanzring dienen auch dazu die vertikale Lage des Dreiecks zu sichern: oben wird das „Static Support“ mit 3 x Distanzringe Set gesichert, unten sind in der Regel keine Distanzringe nötig, da sich „V-Bracket“ und „45° Diamond Bracket“ von selbst verkeilen.

 

Kann man die GTS Allstar einfach so in den Baum einschrauben?

Nein. Das Holzgewinde ist riesig, ihr müsst ein Loch im Stamm vorbohren. Zum Eindrehen der Baumschrauben benötigt ihr spezielles Werkzeug und einen starken Bohrer.

Welche Bohrmaschine brauche ich um die Baumschrauben zu montieren?

Um die GTS-Schrauben in den Baum drehen zu können musst du ein Loch vorbohren!

Was du über deine Bohrmaschine wissen musst:

  1. Wichtig ist, dass deine Bohrmaschine nicht längere Zeit an ihrer Kraftgrenze benutzt wird – sonst geht sie kaputt: Anzeichen hierfür sind leichtes Rauchen, verbrannter Geruch und gequälte Geräusche!
  2. Die Maschine muss einen extra Haltegriff haben – es besteht große Gefahr dass sich die Maschine „frisst“ und man sich das Handgelenk verdreht.
  3. Kabellose Produkte (Akkubohrschrauber) sind im Baum leichter zu handeln!
  4. Das Bohrfutter muss mindestens eine Aufnahme von 11 mm haben um unsere Bohrer zu befestigen.

 

Welche Bohrleistung benötige ich?

GTS Allstar:

Bei Hartholz (Eiche, Buche, Esche, …) muss der Akkubohrer ein wahres Kraftpaket sein – der „36 mm Schlangenbohrer“ und der „74 mm Forstnerbohrer“ verlangen enorme Leistung!

Hartholz Weichholz
Akkubohrer Beispiel

Hilti SF 10W-A22 ATC

Makita DFF 451 RTJ
Akkuleistung 22 V / 4 Ah 18 V / 4 Ah
max. Kraft (Drehmoment) 120 Nm 80 Nm

GTS Top / Friend / Safety:

Hier genügt eine Bohrmaschine / Akkubohrschrauber der Leistungsklasse wie bei „GTS Allstar Weichholz“

 

Woher bekomme ich so einen Akkubohrschrauber?

Akkubohrschrauber in dieser Leistungsklasse sind sehr teuer. Du musst dir gut überlegen ob du ein solches Kraftpaket wirklich anschaffen möchtest und langfristig brauchst. Der Nachteil an diesen Top-Schraubern ist:

  • sie sind sehr groß und sehr schwer
  • zu unhandlich für Frauen- und Kinderhände
  • nicht geeignet für feine / kleine Arbeiten
  • nicht geeignet für enge Stellen

Oft ist es am sinnvollsten du leihst dir für den Tag der Montage der Baumschrauben einen kräfigen Bohrer. Versuche es am besten bei einer Zimmerei / Tischlerei /  Bauern / KFZ / Handwerksbetrieb / Montagebetrieb / Nachbarn, im Baumarkt oder beim Maschinenverleih.

Ich bin mir sicher: wenn du den Jungs von deinem Baumhausprojekt erzählst und ihnen die Schraube zeigst werden sie dir die Maschine gerne für ein paar Tage überlassen.

Was ist ein Hebelarm?

Der Hebelarm ist die Distanz von dem Befestigungspunkt (z.B. Baumstamm) zum Lastangriffspunkt (Auflager & Trägerbalken). Je größer der Hebelarm, desto größer das Drehmoment und somit die Belastung auf das Verbindungsmittel (hier die Verbindung Baumschraube im Stamm). Der Drehpunkt liegt bei den Baumschrauben ca. 4-8 cm innerhalb des Baumes.

Ein kleines Experiment zum Hebelarm: Strecke deinen Arm seitlich aus und dein Partner drückt mit der gleichen Kraft nach unten, einmal beim Ellbogen und einmal bei der Hand. Wann ist die Belastung an der Schulter größer?

 

Darf ich die Baumschraube auch in dicke Äste schrauben?

Hier gilt prinzipiell das gleiche wie beim Baumstamm:

  • Der Durchmesser des Astes sollte entsprechend der Baumschraube > 35 cm sein

Achtung bei Ästen:

  • Je weiter die Schraube vom Baumstamm entfernt ist, desto größer sind der Hebelarm, die Torsionskräfte und die exzentrische Belastung
  • Die Astanbindung am Stamm kann ausreißen
  • Bei Windschwankung wird die Verbindung heftig belastet
  • Die ganze Plattform und das Baumhaus werden stark schwanken und können zerstört werden
  • Äste können morsch werden

Deshalb nur nach sehr genauer Überlegung in sehr stabile Astanbindungen nahe am Baumstamm bauen!

Kann das Auflager auf der Schraube kippen?

Ja – Alle Auflager können sich frei um den Schaft der Baumschraube drehen.

Damit die Plattform nicht kippt muss sie durch mehrere Schrauben, Säulen oder Seilabhängungen gesichert werden.

Meine Plattform lagert auf einer Dreieckskonstruktion – Kann die Plattform trotzdem beweglich bleiben?

Ja – Auch mit der Dreieckskonstruktion ist eine gleitende Lagerung der Plattform möglich.

  1. Eine Dreieckskonstruktion muss oben ein Festlager „Static Support“ und unten eine „Bracket“ haben. Ein Gleitlager ist nicht möglich, da das Dreieck sonst seitlich kippen würde.
  2. Die Dreieckskonstruktion ist in sich schon etwas beweglich und bietet etwas Spielraum für Schwankungen, da die Auflagerringe etwas Spielraum gewähren.
  3. Schwanken die Bäume sehr stark, besteht Gefahr dass die Verbindungen zu starken Spannungen ausgesetzt ist. Die Dreieckskonstruktionen muss von der Plattform entkoppelt werden: Am einfachsten legt man zwischen die Balken eine Gleitplatte aus Hartplastik (z.B. UHMW) und sichert die Balken seitlich gegen Abrutschen (Holzklötze oder Stahlwinkel).

8. Probleme bei der Montage

Überlastung der Baumschraube – was soll ich tun?

Gründe für die Überlastung einer Baumschraube sind folgende:

  • Gewicht von Baumhaus zu groß
  • Baumhaus nachträglich ausgebaut
  • Kurzzeitige Extrembelastungen (Personenansammlungen, Nassschnee, Sturm)
  • Auflager / Trägerbalken lagert sehr weit außen auf Baumschraube
  • Trägerbalken bei Wind nach außen gerutscht – zu großer Hebelarm
  • Baumstamm / Holz zu weich, siehe „Welcher Baum eignet sich – Jeder Baum ist ein Individuum“

 

In allen Fällen kündigt sich das Versagen durch ein Absacken der Schraube im Holz an; die Schraube selbst ist so dimensioniert, dass sie unversehrt bleibt.

Unsere Belastungsteste haben ergeben, dass die Schraube bis zur Belastungsgrenze des Holzes (kann sehr stark variieren) ihre Position hält. Ab diesem bestimmten Punkt geben die Holzfasern nach, und die Schraube sackt ab. Kraft und Verformung sind proportional, d.h. dass die Schraube nicht weiter absacken, wenn die Last nicht erhöht wird.

Hängt die Schraube bereits krumm nach unten – Obacht geben länger leben!

Lösungen zum Entlasten der Schraube:

  • Auflager nahe an Baum befestigen und Verrutschen nach außen mit Distanzringen verhindern
  • Baumschraube mit Seilsicherung verstärken „Cable Suspension
  • Plattform von unten mit Strebe abstützen
  • Plattform zusätzlich mit Seil und Baumschlaufe an Astgabelung abhängen
  • Stütze mit Betonfundament anbringen
Die schwarze Beschichtung ist beschädigt – ist das schlimm?

Die schwarze Lackbeschichtung (KTL) hat folgende Funktion:

  • schützt den Stahl vor Rost bei der Lagerung
  • schützt der Stahl vor Rost im Freien nach Montage
  • wertet die Teile optisch und haptisch auf
  • verlängert die Lebensdauer

Statisch betrachtet spielen kleine Mängel keine Rolle:

Sämtliche Teile sind so dimensioniert, dass Rost nichts ausmacht. Der große Vorteil der Baumschrauben: Da der Baum die Schrauben kontinuierlich weiter einbindet wird die Verbindung von Jahr zu Jahr stärker (siehe Dickenwachstum und Reaktionsholz).

Optische Mängel kann man einfach mit schwarzer Farbe nachbessern: Lack-Spray, Auto-Lackstift, Permanent Marker, o.ä.

Die Schraube lässt sich nicht reindrehen - Das Gewinde greift nicht

Runde den Eintritt deines 36mm Schlangenbohrer-Lochs leicht an – so kann das Grobgewinde der GTS besser greifen. Dazu benutzt du am besten einen Stechbeitel / Stemmeisen oder ein scharfes Messer. Hat der Anfang des Gewindes einmal „angebissen“, lässt sich der Rest der Schraube gut reindrehen.

Die Hülse der GTS Allstar bleibt beim Eindrehen stehen, die Welle dreht sich aber weiter?

Das ist gut so – seit 2020 werden unsere Hülsen auf die Wellen gepresst und nicht mehr verschweißt – seitdem sind die Schrauben wirklich unzerstörbar;) In einigen Fällen ist die Reibung beim Eindrehen so hoch, dass die Hülse zeitweise „stehen bleibt“ während sich die Welle weiter eindrehen lässt. Aber wie gesagt, keine Sorge, die Hülse kann nicht auf der Welle verrutschen und wird trotzdem voll in den Stamm reingepresst!

Der Baum steht schief / ist geneigt / ist krumm – kann ich mein Baumhaus trotzdem befestigen?

Leichte Neigungen < 10° stellen bei einem stabilen Baumstamm in der Regel kein Problem dar. Der Stammdurchmesser sollte allerdings > 35 cm sein und die Befestigungsstelle nicht zu hoch sein (< 3 m).

Bedenkt wie ihr die Plattform ausrichtet und wo die Hauptlasten wirken:

  • Wohin will der schiefe Baum kippen?
  • Entsteht durch meine Plattform eine zusätzliche Kipplast?
  • Wo positioniere ich mein Baumhaus damit der schiefe Baum entlastet wird?
  • Wo installiere ich meine Baumschrauben?
  • Welche Baumschraube kann ich verwenden? GTS Top nur für gerade Stämme geeignet!
  • Wie befestige ich meinen Trägerbalken? Hat er genug Platz?
  • Wie befestige ich eine Dreieckskonstruktion?
  • Was passiert bei starker Wind- und Schneebelastung

Ist der Baum stärker geneigt (>10°) solltet ihr eventuell einen Teil der Last auf Stützen abtragen, um den Baum zu entlasten.

Mehr Infos zu der Wahl des richtigen Baumes findest du hier (Welcher Baum eignet sich?)

Ich habe das Loch an der falschen Stelle gebohrt – Was soll ich tun?

Problem: Loch etwas zu hoch oder zu tief gebohrt

Ist das Bohrloch nur etwas zu tief oder hoch, aber die waagrechte Ausrichtung ist korrekt, ist das nicht weiter schlimm. Meist lässt sich die Höhe der Holzträger, der Plattform, der anderen Schrauben oder Stelzen leicht anpassen. Fräse einen Teil des Trägerbalkens weg oder lege einen Holzkeil unter. Achte darauf dass der Trägerbalken nicht zu sehr geschwächt wird!

Problem: Schraube völlig falsch gesetzt oder schief gebohrt

Hast du bei der Montage geschlafen oder warst betrunken, und die scheppse Schraube ist bereits im Baum, dann lass diese auf jeden Fall eingedreht: Eine offene, tiefe Wunde wäre ungut für den Baum, da Pilzsporen und Insekten eindringen könnten. Am besten flexst du die überstehende Schraube am Zylinder ab, so kann der Baum diese besser überwallen.

Wäge dann ab ob der Baum noch eine neue Schraube vertragen kann… hast du Zweifel, baue besser mit Seilabhängung oder auf Stelzen weiter.

Die Mutter lässt sich nicht lösen – Die Schraube im Baum dreht mit raus

Woran kann es liegen, dass sich die Mutter nicht lösen lässt?

  • Kein Schmiermittel auf Mutter aufgebracht bei Montage
  • Mutter hat sich nach langer Zeit festgefressen (ähnlich wie bei Radmuttern an Auto)
  • Kein PU-Leim im Baum bei der Montage (GTS klebt besser im Baum)
  • Baumschraube sitzt zu locker (evtl. Bohrloch ausgeleiert, mangelhaftes Vorbohren)

 

Lösung für das Problem:

  • Verbindung mit Sprühöl (WD40) und ruckartig fest an der Mutter anreißen
  • Falls das nicht klappt und sich die Schraube weiter mit dreht: irgendwie den Schaft der Schraube mit einem anderen Werkzeug gegenhalten (große Rohrzange, evtl mit Gummiunterlage damit der Halt besser ist)

 

Kreative Lösungen:

  • Mit Metallbohrer den Schaft außerhalb des Auflagers anbohren oder mit Flex modellieren, damit man eine bessere Grifffläche für die Rohrzange hat (die Stelle kann man später mit Distanzrigen abdecken)
  • Frage: Ist das Öffnen der Mutter unbedingt nötig? Distanzringe evtl. selber basteln aus hochfestem Plastik zum darüberklemmen.

 

9. Zahlungsmöglichkeiten

Zahlungsmöglichkeiten

In unserem Shop stehen dir die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

  • Kreditkarte
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Paypal Plus (PayPal, Kreditkarte, Lastschrift, Rechnung)
  • Amazon Pay
  • Barzahlung bei Abholung (in 83727 / Schliersee)
  • Direkte Banküberweisung
  • Tauschgeschäfte (Schafe, Alpakas und Kamele)

Alles zu unseren Bezahlmethoden findest du hier: Zahlungsarten

Zur Mehrwertsteuer (19% MwSt.)

Die Mehrwersteuer muss von jedem Gewerbetreibenden eingenommen werden und wird seitens des Finanzamtes meistens als Umsatzsteuer bezeichnet. Diese Steuer geht natürlich an den Staat, weshalb es im internationalen Handel die Frage zu klären ist, welcher Staat die Steuern erhält.

Die Mehrwertsteuer muss immer nur in einem Land gezahlt werden!

Für EU Länder:

Da unser Firmensitz in Deutschland ist (Herkunftslandprinzip der EU) gilt für unseren Onlineshop das deutsche Gesetz. Für all unsere Produkte gilt also die deutsche MwSt. von 19%.
Die Option die ausländische MwSt. des Ankunftslandes zu wählen gibt es in unserem Onlineshop nicht!

 

Für Länder außerhalb der EU:

Nicht-EU-Länder sind befreit von der deutschen Mehrwertsteuer. TheTreehouse.Shop muss nachweisen können, dass die Ware im Nicht-EU-Land angekommen ist.

 

MwSt. auch für Unternehmen (B2B – Business to Business):

Wir verkaufen nur an Privatkunden (B2C – Business to Customer). Auch wenn Sie ein Unternehmen haben werden wir die 19% Deutsche MwSt. verlangen.

10. Gutscheine / Coupons

Wo löse ich meinen Gutschein / Coupon ein?

Gutscheine und Rabattcodes kannst du direkt an der Kasse / beim Checkout einlösen: Einfach Code eingeben und auf den „Einlösen“-Button drücken. Der Betrag wird automaisch auf deiner Rechnung gutgeschrieben.

11. Sonstige Fragen

Was hat TheTreehouse.Shop mit Baumbaron und dem Baumhausblog zu tun?

Wir sind ein eingeschweißtes Team und arbeiten alle gemeinsam in unserer Zimmerei „baumbaron GmbH“:

  • TheTreehouse.Shop = Onlineshop = Vitus Wahlländer
  • Baumbaron GmbH = Zimmerei / Baumhaus Spezialist = Johannes Schelle & Christopher Richter
  • Baumhausblog = Blog rund ums Thema Baumhäuser = Christopher Richter & Miriam Rügge
Verkauft “The Tree House Shop” auch Waschmaschinen auf Amazon, Ebay oder Alibaba?

Nein!!! Achtung: Solltest du auf solche dubiosen Angebote stoßen – hierbei handelt es sich um Betrüger welche meine Firmendaten für einen Fake-Account benutzen. Das passiert leider immer wieder. Polizei und Anwälte können dagegen kaum etwas unternehmen.

Also: Wir verkaufen keine Waschmaschinen, keine Fernseher, Ruderboote, Kamele oder Motorräder!!!

Alle Produkte die wir verkaufen siehst du auf unserer Homepage: www.thetreehouse.shop

icon

Versand-Service

Kostenloser Versand in die EU für Bestellungen> 1000 € Weitere Versandinformationen finden Sie hier.

icon

Sichere Bezahlung

Durch die Integration von PayPal, Amazon Pay und BACS entspricht unser Zahlungssystem dem höchsten Sicherheitsstandard!

icon

Hergestellt in Deutschland

Als lokales Familienunternehmen legen wir großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Herstellern und Lieferanten

icon

Kontaktieren Sie uns unter

Ob Sie Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrem Projekt haben, wir helfen Ihnen gerne weiter: info@thetreehouse.shop

BAUMHAUS SCHRAUBEN

SCHRAUBEN ZUBEHÖR

BAUMHAUS SETS

SEILE

WERKZEUG

BEFESTIGUNGS – METHODEN

GERMAN TREEHOUSE SCREW – DIE BAUMHAUSSCHRAUBE

UNSERE PRODUKTE – ÜBERSICHT

WELCHER BAUM EIGNET SICH AM BESTEN?

SIND SCHRAUBEN SCHÄDLICH?

HOW TO: PLATTFORM & UNTERKONSTRUKTION

BAURECHT UND GENEHMIGUNG

HOW TO: PLANUNG UND BAU EINES BAUMHAUSES

WAS KOSTET EIN BAUMHAUS?

WIE GROß DARF MEIN BAUMHAUS WERDEN?

WIR SIND: THE TREEHOUSE SHOP

MADE IN GERMANY

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

BLOG

MONTAGE ANLEITUNGEN

FAQ

DEINE FRAGE AN UNS

WIR BAUEN DEIN BAUMHAUS!

0