EUROPAS ERSTER ONLINESHOP
FÜR BAUMHAUSBAUER

HOW TO: Bauen

Du bist hier: Home | Baumhaus Bauen | Anleitung Baumhaus planen und bauen – Ein Profi erklärt!

Baumhaus selber bauen – Ein Profi zeigt dir, worauf du beim Baumhausbau achten musst!

Egal ob ein Baumhaus für Kinder oder Erwachsene, ob einfacher Spielturm oder etwas Großes zum Wohnen – mit einem durchdachten Entwurf wirst du dein Projekt meistern und dir viel Zeit und Kosten sparen.

Hier zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du deinen perfekten Bauplan erstellst:

Vorbereitung und Ideen:

1. Wo baue ich mein Baumhaus?

2. Wie, von wem und wann wird es genutzt?

3. Wie soll es aussehen?

Der grobe Entwurf – Planung der Plattform:

4. Höhe der Plattform festlegen

5. Vier Schritte zum ersten Entwurf

Der genaue Plan – Die Kunst des Baumhaus Bauens:

6. Der Maßstabgetreue Plan

7. Das richtige Bauholz

8. Die Kunst ein “Tiny House” zu bauen

Vorbereitung und Ideen

1. Wo baue ich mein Baumhaus?

Diese Fragen werden dir weiterhelfen den optimalen Ort zu finden:

  • Ist mein Baum als Trägerbaum geeignet(siehe Thema “Der richtige Baum”)
  • Darf ich an dieser Stelle ein Baumhaus bauen? (siehe Thema “Baugenehmigung”)
  • Werden meine Nachbarn gestört (Sicht, Lärm, Schatten)
  • Soll das Haus dominant oder versteckt wirken?
  • Möchte ich das Baumhaus von meinem Haus aus sehen können (spielende Kinder?)
  • Welchen Ausblick möchte ich haben?

Besonders bei öffentlichen Baumhäusern und Baumhaushotels solltest du dir bewusst sein, dass längere, steile Wege mehr Arbeit und Kosten verursachen: Wegpflege (Laub, Schlamm, etc.), längere Versorgungsleitungen (Strom, Wasser), höhere Personalkosten, …

 

Ein Tipp den uns Pete Nelson einmal gab:

Wenn du einen Lieblingsplatz in deinem Garten hast, überlege dir gut, ob du diesen mit einem Baumhaus verbauen möchtest. Manchmal ist es besser diesen Ort zu bewahren und an der zweitschönsten Stelle zu bauen.

2. Wie, von wem und wann wird das Baumhaus genutzt?

Grundsätzlich solltest du dich fragen, wie lange du Spaß mit deinem Baumhaus haben möchtest? Wird es nur eine temporäre Erlebniswelt für die Kinder oder möchte man etwas für die Ewigkeit kreieren? Je länger du es nutzen möchtest, desto durchdachter sollte die Planung, und desto höher sollte die Qualität sein!

Wie wird das Baumhaus hauptsächlich genutzt?

  • Plattform zum Aussicht genießen, Freunde einladen, Sommernächte verbringen
  • Fokus auf Kinder und Spielen: Schaukel, Rutsche, Kletterelemente, Matsch
  • Kleine Oase zum Meditieren
  • Beheizter Büro- oder Kreativraum (Sommer und Winter)
  • Übernachtungsplatz für Freunde und Gäste
  • Sauna
  • Wie viel Platz benötige ich für die Einrichtung: Doppelbett, Couch, Schreibtisch, …

Von wem wird das Baumhaus überwiegend genutzt?

  • Kleines Spielhaus für Kinder
  • Großer Raum für Erwachsene
  • Werden Nachbarn, Freunde, fremde Kinder zum Spielen kommen?
  • Wie sicher ist es für Kleinkinder: Zustieg, Höhe, Spielelemente, Geländer?
  • Sollen Kinder im Kreis laufen, klettern & toben? Oder stört das die Nachbarn?
  • Wie viele Personen sollen sich gleichzeitig darin aufhalten können?
  • Werden auch körperlich eingeschränkte Gäste erwartet?

Wann wird das Baumhaus genutzt?

  • Benutze ich das Baumhaus nur im Sommer oder auch zu den kalten Jahreszeiten?
  • Soll es gedämmt und beheizbar sein? Ofen oder Elektroheizung, Wasserversorgung, Stromanschluss, Beleuchtung?
  • Benötige ich eine Überdachung oder genügt eine reine Plattform?
  • Wie gelangt man bei Regen und Schnee zum und auf das Baumhaus?

3. Wie soll das Baumhaus aussehen?

Nimm dir Zeit und gehe in dich! Je genauer deine Vorstellung vom Baumhaus, und dessen Nutzen unter Einbeziehung der Umgebung ist, desto mehr Freude wirst du später damit haben.

Genial ist auch die Aufteilung auf mehrere Ebenen im Baum, z.B: ein beheizter Büroraum ganz unten, ein kühler Schlafraum mit Ausblick darüber und eine freie Aussichtsplattform ganz oben.

Damit du weiter planen kannst, solltest du bereits jetzt eine grobe Vorstellung von der Größe und Gestalt deines Baumhauses haben.

Viel Inspiration findest du direkt hier auf unserer Seite, oder im Internet, bei Google, bei Pete Nelson, auf Instagram, Pinterest und co.

Planung der Plattform

Hast du den optimalen Platz für dein Baumhaus gefunden, und hast eine Vorstellung wie groß dein Projekt werden soll? Dann geht es jetzt darum die Bäume zu vermessen und eine Lösung zu finden, wie du deine Plattform darin verankerst.

4. Finde zuallererst die gewünschte Höhe deiner Plattform:

Si ya sabes dónde están los arboles perfectos, hay que hacerlo uno mismo

1. Klettere mit einer Leiter in den Baum und verweilen dort eine Zeit – so bekommst du ein gutes Gefühl für die Höhe, den Ausblick, den Sonnenverlauf, sowie mögliche Befestigungsmethoden.

2. Wie wird der Baum im Winter aussehen, wenn kein Laub mehr dran ist? Entstehen ungewünschte Einblicke zum Nachbarn?

3. Wie gelangst du ins Baumhaus? Leiter, Treppe, Strickleiter, Wendeltreppe, Zwischenpodest. Kommst du auch noch mit einem Tablett in der Hand hoch?

4. Ist die Höhe sicher für Kinder, Nachbarn und Besucher?

5. Ab einer Plattformhöhe von 3 m wird zwar alles immer schöner, dafür aber auch wesentlich komplizierter zu Bauen: Material hochholen, absichern, Seiltechnik, Zugang bauen, Dach befestigen

6. Wo kann das Baumhaus stehen? Wo stören Äste? Bedenke, dass Äste auch schwingen werden. Einzelne Äste < ø 10 cm können notfalls auch entfernt werden.

 

Unser Tipp:

Ast-Durchdringungen sind sehr schwer abzudichten, da der Baum wächst und sich ständig bewegt. Wir empfehlen Durchdringungen der Gebäudehülle (Dach, Wände) nur bei ungedämmten Häuser, diese können leichter abtrocknen.

Markiere die Plattformhöhe direkt am Baum (z.B. mit kleiner Holzschraube und buntem Fähnchen), übertrage die Höhe auf die anderen Bäume (z.B. Schlauchwaage, verlängerte Wasserwaage, Laser, Nivelliergerät).

Unser Tipp:

Falls du nicht ständig vor Ort bist, mache Fotos aus allen möglichen Blickwinkeln. Stelle dabei Bezugspunkte ins Bild (z.B. Meterstab, lange Wasserwaage und bunte Höhenmarkierung) – so sind die Bilder auch später noch aussagekräftig.

5. Vier Schritte zum ersten Entwurf

Jetzt wechseln wir in die Vogelperspektive:

Miss dein Gelände und deine Bäume so genau wie möglich und übertrage alles in deinen Lageplan – dieser sollte annähernd maßstabgetreu sein:

Entwurf Schritt 1 – Die Ausgangssituation vor Ort:

  • Genauer Abstand der Bäume (Rinde zu Rinde)
  • Baumart (dafür gibt es gute Baum-Erkennungs Apps)
  • Durchmesser ø etwa auf Höhe der Plattform
  • Neigung / Krümmung des Baumstamms & Richtung (Skizze Baum 1)
  • Astverläufe ø < 10 cm (Skizze Baum 3)
  • Grundstückgrenze
  • Himmelsrichtung Süden (Sonnenverlauf)
  • Hauptwetterseite (Schlagregen, dominierende Windrichtung)
  • Hangneigung (Skizze Höhenlinien)
  • Beste Aussicht (Skizze Augen)
  • Wo ist Haus bzw. die Richtung, von der man zum Baumhaus gelangt (Skizze rot)

Unser Tipp:

Hier macht es richtig Spaß die ganze Familie zu involvieren – gib deinen Kindern den Grundriss und ein paar Buntstifte und lass sie die wildesten Traumschlösser zeichnen! So kommt ihr sicher auf lustige Ideen.

Entwurf Schritt 2 – Ausrichtung von Plattform und Haus:

Jetzt überlege dir, wie deine Plattform aussehen könnte – am besten machst du gleich mehrere Entwürfe:

  • Wo steht mein Baumhaus (die Wände) auf der Plattform? (Skizze grün)
  • Wo soll die Terrasse sein? (Skizze grau)
  • Von wo komme ich zum Baumhaus, wo ist der Aufstieg (Skizze orange)? Hat eine Treppe dort Platz?
  • Wie kann ich mich auf der Plattform bewegen? (Skizze orange Linien)
  • Wo werden Äste in die Quere kommen?
  • Wohin möchte ich meinen Blick lenken? Wo möchte ich den Blick versperren (Nachbarn)?
  • Wie fange ich die Sonne ein?
  • Wie schütze ich mein Haus / Hauseingang vor Schlagregen?
  • Wo sitze ich Windgeschützt?
  • Wo montiere ich Rutsche, Kletterelemente, … damit Kinder im Kreis laufen können?

 

Bei diesem Schritt kannst du dir auch schon Gedanken über den Grundriss deines Baumhauses machen:

  • Wo brauche ich wie viel Platz für Bett, Schreibtisch, Stühle?
  • Wie bewege ich mich durchs Haus?
  • Wo kommen welche Fenster hin?
  • Wo stelle ich nasse Schuhe und Kleidung ab?

Entwurf Schritt 3 – Geeignetes Tragwerk für die Plattform finden:

Schritt 2 und Schritt 3 sind eng verknüpft, die Frage ist wie du deine gewünschte Plattform im Baum verankerst. Sieh dir dazu unbedingt folgende Seiten an:

In diesem Beispiel entscheiden wir uns für die Kombination aus einer Dreieck-Konstruktion (Baum 2 gelb) und zwei seitlich angebrachten Trägerbalken (rote Linien).

Frage dich:

  • Ist alles stabil und im Gleichgewicht?
  • Kann die Plattform wackeln, kippen, sich drehen?
  • Entstehen große Hebelarme, wenn z.B. 10 Menschen in einer Ecke der Plattform stehen?
  • Können die Bäume in alle Richtungen frei schwingen?
  • Können die Bäume in die Dicke wachsen?
  • Wird die Hauptlast vom Baumhaus gut abgefangen?
  • Wie montiere ich auf den Trägerbalken (rot) meine Querträgerbalken?

Unser Tipp:

Simuliere deine Plattform-Konstruktion im Baum mit ein paar Holzlatten – so bekommst du schnell ein Gefühl für die Fertigmaße und kannst sehen wo z.B. Äste in die Quere kommen.

Entwurf Schritt 4 – Sei Wasser mein Freund:

Eine der größten Herausforderungen beim Holzbau sind Wasser und Feuchte!

  • Überlege dir von wo der Haupt-Regen kommt (Skizze blaue Wolke)?
  • Wo fließt das Wasser vom Dach ab?
  • Wo spritzt Wasser hin?
  • Wie weit soll mein Dach überstehen (rote Linien)?
  • Möchte ich einen größeren Dachüberstand zur Wetterseite oder über dem Eingang?
  • Wichtig: Hat die Dachkante (samt Regenrinne!) 2 – 3 m über der Plattform genug Platz – Auch wenn der Baum schwingt!?

Unser Tipp:

Du kannst deine Treppe / Leiter / Rutsche fest einbetonieren und so als zusätzlich aussteifendes Element einplanen.

Der genaue Plan – Die Kunst des Baumhaus Bauens

 

6. Der maßstabgetreue Plan

Jetzt gehts ans Eingemachte: Du hast bereits den groben Entwurf und weist wie du deine Plattform befestigen wirst.

Dann zeichne jetzt einen neuen, maßstabgetreuen Plan.

Wenn du oldschool unterwegs bist, verwende zum Zeichnen ein großes Blatt Papier.

Unser Tipp:

Wenn du dich am PC auskennst, empfehlen wir ein 3D Zeichenprogramm wie z.B. “Google SketchUp” – diese Software kannst du 30 Tage lang gratis testen, sie ist intuitiv zu bedienen und es gibt haufenweise Tutorials im Internet. Du wirst sofort sehen, wenn du bei der Planung Fehler machst, so sparst du dir später viel Zeit!

Maßstabgetreu zeichnen bedeutet, z.B. bei M 1 : 50, 500 cm “in echt” sind 10 cm auf dem Papier. Wähle dir deinen Maßstab so aus, dass dein Zeichenblatt gut gefüllt ist, du aber noch Platz für Notizen hast.

Warum maßstabgetreu Zeichnen?

  1. Du bekommst ein besseres Gefühl für die Abstände
  2. Du kannst grobe Maße direkt aus der Zeichnung rausmessen
  3. Fehler und Knackpunkte werden schnell sichtbar

7. Das richtige Bauholz

 

Holzsorte:

Sämtliches Bauholz für den Außenbereich, d.h. an der frischen Luft, im Spritzwasserbereich oder direkt dem Regen ausgesetzt sollte besonders standhaft sein:

Holzarten wie Lärche, Douglasfichte oder Zeder sind optimal für den Feuchtbereich; sie haben Harze und Öle eingelagert, die sie resistenter gegen Pilze und Fäule machen. Der große Vorteil beim Baumhaus ist, dass das Holz in der Höhe luftumspült ist und sehr schnell abtrocknen kann.

Super standhafte Hölzer wie Eiche sind beim Baumhaus nicht nötig; sie sind zu schwer, aufwändiger zu verarbeiten, und teurer. Verzichten solltest du auch auf Tropenhölzer (Unkontrollierte Abholzung von Regenwald, sehr hoher CO2-Fußabdruck, einfach unnötig!), unterstütze stattdessen lieber deinen lokalen Holzdealer!

Balkenmaße:

Holzbalken werden i.d.R. hochkant eingebaut (siehe Bild).

Träger- und Plattformbalken sollten 6 – 8 cm breit sein, damit man sie gut verschrauben kann. Die Höhe hängt von der Spannweite und Belastung ab und sollte 12 – 30cm sein.

Längs-druckbelastete Streben können einen quadratischen Querschnitt haben, z.B. 8 x 8 cm.

Tragende Pfosten und Steher haben je nach Belastung mindestens einen Querschnitt von 10 x 10 cm.

Die Plattformbalken, auf denen die Bodenbretter montiert werden, haben etwa einen Achs-Abstand von 60 cm.

Die Bodenbretter sind je nach Achsabstand der Plattformbalken 25 – 30 mm dick und 10 – 15 cm breit.

Mehr zu dem Thema findet ihr in unserem FAQ-Bereich.

8. Die Kunst ein “Tiny House” zu bauen

Nun gilt es die genauen Maße auszutüfteln, und den Plan anzufertigen, mit dem du später arbeiten wirst:

Außen:

  • Zustieg / Treppe / Leiter (Steigung & Breite)
  • Geländerhöhe / Form / Vorschriften!
  • Wie läuft Wasser von Hauswand ab?
  • Wie entkopple ich das Haus feuchtetechnisch von der Terrasse?
  • Wie umgehe ich Äste?
  • Wo bringe ich Spielelemente an?
  • Wie viel Platz benötige ich für Tisch & Stühle?

Haus:

  • Welche Materialien verwende ich?
  • Dachneigung / Dachdeckung / Regenrinne?
  • Wand-, Dach- & Bodenaufbau
  • Wohin geht das Ofenrohr?
  • Kümmere dich von Anfang an um die Detailzeichnungen (Fenster, Türen, Ecken, …)

Innen:

  • Stromleitungen / Steckdosen / Beleuchtung
  • Wie viel Platz benötige ich genau für smoothe Bewegungsabläufe: Hinsetzen, Anziehen, Ausziehen, Knutschen
  • Plane mit ein, dass deine Kinder schnell größer werden und mehr Platz für sich und ihre Freunde brauchen

Falls du dich mit den Maßen schwertust, geh mit einem Meterstab durch dein Haus und vermesse alles was dir bequem erscheint. Bewege dich aufmerksam durch dein Zuhause – so bekommst du schnell ein Gespür für die gewünschten Abmessungen.

Profitipp:

Plane von Anfang an den Sonnenverlauf und die schönsten Aussichten mit ein. Fange die Morgen- und Abendsonne durch die Fenster ein uns spiele mittags mit dem Halbschatten der Bäume.

Die Kunst ist es, auf engstem Raum die ultimative Gemütlichkeit entstehen zu lassen, und von vornherein genau zu wissen, an welchen Ecken man später verweilen wird. Viel Spaß!!!

Mehr zum Thema Baumhaus Bauen

German Treehouse Screw

Besuche unseren Shop

Plattform Konstruktionen

Welcher Baum eignet sich am besten für meinen Bamhaus Bau

BAUMHAUS SCHRAUBEN

SCHRAUBEN ZUBEHÖR

BAUMHAUS SETS

SALE

WERKZEUG

SOFT GOODS

GERMAN TREEHOUSE SCREW

UNSERE PRODUKTE – ÜBERSICHT

BEFESTIGUNGS – METHODEN

BAUMHAUS TRAG-ELEMENTE

what does a platform construction look like treehouse shop

PLATTFORM KONSTRUKTIONEN

BAUMHAUS ENTWERFEN

Wie groß kann mein Baumhaus werden Gewicht Größe Bau Dimensionen treehouse shop

LASTEN BERECHNEN

Brauche ich eine Genehmigung für meinen Baumhaus Bau

BAURECHT UND GENEHMIGUNG

WAS KOSTET EIN BAUMHAUS?

what does a platform construction look like treehouse shop

WELCHER BAUM EIGNET SICH?

wie baue ich ein Baumhaus ohne dem Baum zu schaden richtige Schrauben

SIND SCHRAUBEN SCHÄDLICH?

100% MADE IN GERMANY

WIR SIND: THE TREEHOUSE SHOP

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

BLOG

WIR BAUEN DEIN BAUMHAUS!

MONTAGE ANLEITUNGEN

FAQ

0
    0
    Warenkorb
    Your cart is emptyReturn to Shop