Du bist hier: Home / Service / Montageanleitungen / Baumhaus Schrauben GTS

Schritt-für-Schritt Anleitung zur Montage unserer Baumhaus-Schrauben – “German Treehouse Screw GTS”

You are currently viewing a placeholder content from Default. To access the actual content, click the button below. Please note that doing so will share data with third-party providers.

More Information

Hinweis:

Um Infektionsgefahr und Harzaustritt beim Baum zu minimieren, dreht man die Baumschrauben unmittelbar nach dem Vorbohren ein. Eine gute Vorbereitung ist deshalb sehr wichtig. Am besten arbeitet man mindestens zu zweit!

Da dies die statische Verbindung unseres Baumhauses ist, muss präzise und fokussiert gearbeitet werden, deshalb gilt:

3 x Messen – 2 x Nachkontrollieren – 1 x Bohren!

Werkzeugliste für Montage

Befestigung:

  • Baumhaus-Schraube & Mutter
  • Schmiermittel für Gewinde von Mutter (normalerweise ab Werk geschmiert)
  • Schrauben-Zubehör (Auflager, Distanzringe & Erweiterungen)

Bohren:

  • Schlangenbohrer ø 36 mm (GTS Allstar, Top, Friend, Side, Free)
  • Schlangenbohrer ø 24 mm (GTS Safety, Struts)
  • Forstnerbohrer ø 74 mm + Führungszapfen (GTS Allstar)
  • Starke Bohrmaschine mit Haltegriff & Rückwärtsgang (>70 Nm Drehmoment, 22 V 5,2 Ah Akku)
  • Desinfektionsspray, Alkohol oder Feuer zum Reinigen von Werkzeug

Montage und Sonstiges:

  • Lange Umschaltknarre (Hebel > 70 cm) + Nuss 46 mm
  • PU-Leim (optional)
  • Meterstab (für Tiefe von Bohrloch)
  • Kleine Wasserwaage (10 – 15 cm) oder Libelle
  • Kompass oder Kompass-App zum Ausrichten mehrerer Schrauben.
  • Leiter, Gerüst, Kletter- und Schutzausrüstung
  • Lange Holzschraube (z.B. ø 6 x 150 mm) zum Loch markieren + Bits
  • Notizzettel, Stifte, Taschenrechner

Montage der GTS Baumschrauben

1. Bohrloch für Schrauben markieren:

Markiere die richtige Position und Ausrichtung der Baumschraube (z. B. mit einer langen Holzschraube). Beachte die genaue Höhe des Auflagers und die exakte Übereinstimmung mit den anderen Auflagepunkten.

Tipps zur Montage mehrerer Schrauben:

1. Gleiche Höhe: Verwende eine „Schlauchwaage“

2. Richtige Ausrichtung (90° zu Trägerbalken): Spanne eine Schnur, die deinen Plattformbalken simuliert. Befestige diese leicht oberhalb deines Schraublochs mit kleinen Holzschrauben.

3. Gleiche Ausrichtung / Schraubenachse: Verwende einen Kompass oder eine App

 

2. Werkzeug griffbereit

Halte alle zur Installation benötigten Teile griffbereit (Werkzeugliste): Bohrer, Schrauben, Auflager, Distanzringe, Mutter, Umschaltknarre, PU-Leim, … je kürzer die Montage dauert, desto besser für den Baum und desto leichter lässt sich die Schraube eindrehen, da noch kein Harz/Saft in die Bohrung geflossen ist.

 

3. Desinfizieren

Desinfiziere die Bohrer und die Schraube vor der Benutzung mit Alkohol oder flamme sie ab – so minimierst du die Gefahr eines Pilzbefalls. Reinige das Werkzeug vor jeder Benutzung, vor allem bei Arbeiten in mehreren unterschiedlichen Bäumen.

4. Vorbohren der GTS

Alle Baumschrauben müssen vorgebohrt werden. Das Bohrloch muss exakt waagrecht sein* ; benutze hierfür eine kleine Wasserwaage (10 – 15 cm), die du direkt auf den Schlangenbohrer legst. Alternativ kannst du eine Libelle an deiner Bohrmaschine befestigen, diese muss exakt mit dem Schlangenbohrer übereinstimmen (Schlangenbohrer horizontal – Libelle an Bohrmaschine horizontal) – vertraue nicht irgendwelchen Kanten an deiner Maschine!

*Ausnahme GTS Safety + Seilaufhängung – hier lotrecht zu Seilverlauf bohren!

Finale Maße von Bohrloch GTS:

Vorbohren 1
Vorbohren 2
Allstar 2.0
ø 36 x 200 mm
Forstner-Pin ø 74 x 75 mm
Top
ø 36 x 145 mm
Rinde entfernen unter Platte
Friend 2.0
ø 36 x 170 mm
-
Free 2.0
ø 36 x 140 mm
-
Side
ø 36 x 125 mm
-
Safety
ø 24 x 140 mm
-
  • Die Tiefe wird gemessen ab Kambium (dünne, glitschige Schicht zwischen Rinde und Holz)
  • Das Loch (siehe Maße aus Tabelle) muss ca. 1 cm tiefer sein als das Gewinde der Schraube
  • Kontrolliere die Maße noch einmal mit einem Meterstab
  • Säubere das Bohrloch (z. B. mit langer Holzschraube)

Besonderheit GTS Allstar:

  • Vorbohren in zwei Schritten
  • Der Zylinder muss hinten an Bohrloch fest anstehen
  • Oft ist das Zylinder-Bohrloch unterschiedlich tief (unebene Rinde oder Wölbungen)
  • Merke dir exakt die Tiefe an einer Stelle des Zylinder-Bohrlochs – so weißt du genau, wann du die Tiefe beim Eindrehen erreicht hast (1 cm Markierungen an GTS Allstar Zylinder)

Besonderheiten GTS Top:

  • Die Platte der GTS Top zeigt nach unten
  • Die weiche Rinde unter der Platte muss entfernt werden, benutze hierzu ein Cuttermesser oder ein Stechbeitel
  • Die Platte muss flächig auf festem Holz aufliegen!

Besonderheit GTS Safety:

  • Die GTS Safety wird nicht horizontal, sondern lotrecht (90°) zum Seilverlauf vorgebohrt und eingedreht. So kann die Schraube mehr Last aufnehmen und hat einen höheren Ausziehwiderstand.

 

Wichtiger Hinweis zum Bohren:

  • Arbeitet immer zu zweit, so kann einer die korrekte Ausrichtung des Bohrers kontrollieren
  • Nutze einen zusätzlichen Haltegriff an der Bohrmaschine (sonst Gefahr von Handgelenk-Verletzung – Besonders bei GTS Allstar + Forstnerbohrer!)
  • Achte auf festen Stand – sichere die Leiter, benutze Klettergurt, Helm und Sicherung!
  • Bohre mit niedriger Drehzahl (1. oder 2. Gang) – hier hat die Maschine mehr Power!
  • WICHTIG: Sollte der Bohrer nicht weiter greifen / eindringen:
    1. Nicht weiterbohren, sonst franst Gewindespitze aus.
    2. Kurz Rückwärtsgang bis Gewindespitze locker
    3. Dann Vorwärtsgang drehen und Bohrer aus Loch ziehen.
    4. Holzspäne vom Bohrer und aus dem Bohrloch entfernen (Pusten, mit Holzschraube, …).
    5. Dann weiter Bohren. Vorgang wiederholen, bis Bohrtiefe erreicht.
    6. Immer wenn Holzspäne den Bohrer blockiert (Reibung) dann erst Bohrer und Loch säubern und dann weiter bohren.
    7. Nie mit anderem Bohrer vorbohren, da sonst die Gewindespitze vom Schlangenbohrer nicht mehr greift. Diese sorgt dafür, dass der Bohrer ins Holz gezogen wird!
    8. Bei sehr feuchtem, weichen Holz (z. B. äußere Splintholz-Schicht bei Fichte) kann es vorkommen, dass Forstnerbohrer nicht weiter eindringen will. Dann das Loch säubern und mit einem Stechbeitel/Stemmeisen die Holzschicht etwas ausfransen, dass Forstnerbohrer wieder greifen kann. Sobald der Bohrer auf etwas trockeneres Holz stößt (nach ca. 3–4 cm) kann wieder normal weitergebohrt werden.

5. PU-Leim (optional)

Wir empfehlen, das Grobgewinde (und der hintere Teil des Zylinders der GTS Allstar) mit einer dünnen Schicht PU-Leim zu benetzen. TIPP: Weniger Sauerei macht es, wenn du das Innere des Bohrlochs mit PU-Leim bestreichst, verwende hierfür z. B. eine lange Holzschraube.

Der PU-Leim wird aufquellen und dient als zusätzliche Versiegelung des Holzkörpers gegen Pilzsporen, verhärtet das Holz, und bettet die Schraube fest ein.

Vor allem in Weichholz empfehlen wir PU-Leim zu verwenden, da die GTS dann bombenfest sitzt, und sich beim Lösen der M30 Mutter nicht wieder mit herausdreht.

Falls kein Leim zur Verfügung steht, drehe die Schraube ohne Leim ein, ist wie gesagt nur eine Empfehlung, die Tragfähigkeit der Schrauben wird durch den Leim nicht erhöht.

6. Schraube eindrehen

Alle GTS Schrauben können mit der 1″Ratsche eingedreht werden. Drehe die Baumhausschraube mit dem Grobgewinde in das Loch. Die ersten Umdrehungen können per Hand gemacht werden. Wird der Widerstand zu groß, schiebt man Auflager und Distanzringe auf den Schaft und sichert alles mit der Mutter.

Drehe dann mit Hilfe einer großen Umschaltknarre die Schraube bis zum Anschlag in den Baum. Achte darauf dass die Schraube stets waagrecht gehalten wird. Bei weichen Hölzern (Fichte, Tanne, Weide, Pappel, …) achte darauf die Schraube nicht zu überdrehen.

Besonderheit GTS Side:

Die GTS Side hat ein Loch ø 30 mm, sie kann mit dem Griff ø 28 mm der 1″Ratchet oder einem stabilen Stahlrohr eingedreht werden.

  • Das Blech muss stehend befestigt werden!
  • Der Schlitz muss 6 – 7 mm breit sein (gängige Breite der Motorsägen-Kette).
  • Der Holzbalken muss mit 4 x Schlossschrauben ø 12 mm gesichert werden.
  • Der Holzbalken sollte bis zum Ende des Blechs reichen, das Loch kannst du mit dem 36mm-Bohrer ausbohren und für die Schweißnaht seitlich mit einem Stemmeisen bearbeiten.

    Hinweis:

    1. Verwende die GTS Side nicht ohne zusätzliche Streben-Konstruktion (Dreieck / Konsole).
    2. Vermeide großen Hebelkräfte und seitliche Drehbewegungen. Sichere deine Konstruktion vor Kippen mit gegenüberliegenden Schrauben / Konsolen!

      Tipps zum Werkzeug: 

      Großes Spezialwerkzeug findest du am ehesten bei Bauern, Brummi-Fahrern oder KFZ-Werkstätten welche auf landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge spezialisiert sind.

      Falls keine Umschaltknarre zur Verfügung steht, kann man die Schraube notfalls auch mit einer verlängerten Rohrzange eindrehen. Die Rohrzange muss super stabil und mindestens 50 cm lang sein. Die Arbeit mit Rohrzange ist sehr mühselig.

      Benutze die Rohrzange nur an der Mutter und nicht am Schaft der GTS, dadaurch entstehende Rillen und Kanten am Schaft können die Zubehörteile blockieren!

      Das Eindrehen der Schraube funktioniert nur manuell, selbst starke hydraulische Schlagbohrer bringen die Kraft nicht auf und überhitzen – wir haben viel ausprobiert;)

      Sicherheit:

      • Achte auf sicheren Stand
      • Du kannst jederzeit abrutschen (bei Bohren und Eindrehen der Schraube!)
      • Bohre nur mit Griffverlängerung (Vorsicht Handgelenk Verdrehung / Verletzung)
      • Sichere deine Leiter vor Kippen und befestige sie zusätzlich am Baum
      • Sichere dich mit Klettergurt und Seil
      • Sichere alle Gegenstände vor Herunterfallen (kleine Schnüre und Karabiner)
      • Bodenpersonal arbeitet immer mit Helm

      Mögliche Probleme bei der Montage:

      1. Ungewöhnlich weiches oder verfärbtes Holz –> Achtung, Gefahr von Fäule! Ist das Holz / die Holzspäne am Bohrloch ungewöhnlich weich, bröselig oder stark verfärbt, ist das ein Indikator für Fäule. Dort darf keine Baumschraube als Auflager benutzt werden – der Baum sollte eingehend untersucht werden bevor weitergebaut wird!
      2. Das Eindrehen der Schraube geht sehr zäh (bei hartem Holz) –> Verlängere den Griff der Umschaltknarre bzw. Rohrzange mit einem stabilen Stahlrohr, so hast du einen größeren Hebelarm und mehr Drehmoment. Hole Verstärkung. Iss eine Dose Sauerkraut und Spinat!
      3. Schraube dreht durch (weiches Nadelholz oder Bohrloch ausgeleiert) –> Nicht weiter überdrehen und abwägen ob die Baumhausschraube weit genug eingedreht ist um die Lasten aufnehmen zu können. Falls Zweifel bestehen, gibt es die Möglichkeit die Schraube mit Zubehör „Cable Suspension“ oder “Strut GTS +”zu verstärken. Notfalls muss eine neue Schraube gesetzt werden.
      4. Beim Versuch die Mutter zu lösen, dreht Schraube mit raus –> Mutter ölen, einmal fest mit einem Hammer auf die Mutter hauen und danach ruckartig öffnen. Falls trotzdem nicht möglich: Schraubenschaft mit einer Rohrzange festhalten und Mutter lösen.
      5. Schwarze KTL-Beschichtung löst sich –> nicht weiter schlimm, statisch unbedenklich, kann optisch mit schwarzem Sprühlack nachgebessert werden.
      6. Schraube nicht horizontal – schief vorgebohrt –> Ohoh, nicht gut, eventuell kannst du deinen Holzbalken entsprechend anpassen. Evtl. Spezialauflager Schweißen lassen. Sonst neue Schraube setzen, falls Baum das verkraftet. Nächstes Mal weniger Bier trinken.
      7. Loch zu tief oder zu hoch gebohrt –> Passe evtl. deinen Holzbalken an oder schweiße eine Spezialkonstruktion.
      8. Loch an komplett falscher Stelle gebohrt, offene Schadstelle –> Baumhausschraube trotzdem eindrehen, Wunde verschließen und evtl. den Schaft abflexen.

      BAUMHAUS SCHRAUBEN

      SCHRAUBEN ZUBEHÖR

      Baumhaus Bausatz Befestigung Set Kaufen

      BAUMHAUS SETS

      WERKZEUG

      SALE

      Baumhaus Soft Goods - Bücher Kleidung Accessoires Geschenke

      SOFT GOODS

      GERMAN TREEHOUSE SCREW

      UNSERE PRODUKTE – ÜBERSICHT

      BEFESTIGUNGS – METHODEN

      BAUMHAUS TRAG-ELEMENTE

      what does a platform construction look like treehouse shop

      PLATTFORM KONSTRUKTIONEN

      BAUMHAUS ENTWERFEN

      Wie groß kann mein Baumhaus werden Gewicht Größe Bau Dimensionen treehouse shop

      LASTEN BERECHNEN

      Brauche ich eine Genehmigung für meinen Baumhaus Bau

      BAURECHT UND GENEHMIGUNG

      WAS KOSTET EIN BAUMHAUS?

      what does a platform construction look like treehouse shop

      WELCHER BAUM EIGNET SICH?

      wie baue ich ein Baumhaus ohne dem Baum zu schaden richtige Schrauben

      SIND SCHRAUBEN SCHÄDLICH?

      100% MADE IN GERMANY

      WIR SIND: THE TREEHOUSE SHOP

      Baumhaus Kunden Selbst Gebaut

      DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

      Baumhaus Blog TheTreehouse.Shop

      BLOG

      WIR BAUEN DEIN BAUMHAUS!

      MONTAGE ANLEITUNGEN

      FAQ

      Hi treehouse friends!

      We will be happy to help you! Please check our FAQ section first – there, we have already answered the most common questions for you.

      In order to be able to advise you optimally, we need:

      • Sketches (drawn by hand is OK)
      • Position and height of the platform
      • Position and size of the treehouse
      • Photos of the trees
      • Tree diameter ø at the height of the platform
      • Tree species
      • Distance between trees (if more than one)
      • Use of the treehouse (many people, public, …)
      • Particularly stormy or snowy region?

       

      “Since I often hang in trees or work with loud machines, it’s best to contact me via email. The more concrete your idea and the more detailed the description, the better I can help you – thank you!”

      Vitus Wahlländer – Owner of TheTreehouse.Shop

      +49 17623339648

      www.thetreehouse.shop

      Dürnbachstraße 16a, 83727 Schliersee, Germany

      Kontaktiere uns!

      Gerne helfen wir Dir weiter. Bitte check vorher unseren FAQ-Bereich, dort haben wir die gängigsten Fragen bereits beantwortet.

      Um Dich optimal beraten zu können, benötigen wir:

      • Skizzen (gerne von Hand gekritzelt)
      • Lage und Höhe der Plattform
      • Position und Größe des Baumhauses
      • Fotos von den Bäumen
      • Baumdurchmesser ø auf Höhe der Plattform
      • Baumart
      • Abstand der Bäume (falls mehrere)
      • Nutzen vom Baumhaus (viele Personen, öffentlich, …)
      • Besonders Sturm oder Schneereiche Region?

       

      „Da ich oft in den Bäumen hänge oder mit lauten Maschinen arbeite, kontaktiere mich am besten via E-Mail. Je konkreter Deine Idee und je detaillierter die Beschreibung, desto besser kann ich Dir weiterhelfen – Danke!“

       

      Vitus Wahlländer – Chef 

      +49 17623339648

      www.thetreehouse.shop

      Dürnbachstraße 16a, 83727 Schliersee, Deutschland

      0
        0
        Warenkorb
        Der Warenkorb ist leer.Zurück zum Shop