Lesezeit: 5 Minuten
Hier beantworten wir die gängigsten Fragen rund um das Thema Baumhausbauen

Der Baum

Was wenn mein Baum zu klein ist?

Lesezeit: 5 Minuten

Der Trägerbaum sollte auf Höhe der Plattform mindestens einen Stammdurchmesser von 35 cm haben (mehr dazu hier). Steht Ihnen klein solcher Baum zur Verfügung, gibt es zwei Möglichkeiten:

Warten: Ist Geduld Ihre Stärke und Enkelkinder sind in Sicht, können Sie das Baumhausprojekt um ein paar Jahre verschieben; der Stammdurchmesser wächst pro Jahr durchschnittlich +5 bis 15mm.
Bauen Sie ein Stelzenhaus oder eine Mischform, mit z.B. einer Baumschraube und drei Stehern. Viele der schönsten “Baumhäuser” werden von Stehern getragen, das ist auch im professionellen Baumhausbau gang und gäbe. Keine Sorge: Das echte Baumhausgefühl wird trotzdem entstehen, sobald das Haus ein paar Meter über dem Boden schwebt und die Baumkrone küsst.

Darf ich Äste entfernen?

Lesezeit: 5 Minuten

Oft kommen einem beim Baumhausbau Äste in die Quere, diese dürfen in Maßen entfernt werden – man sollte aber nicht mehr als 5% der Krone zurückschneiden.

Brechen Sie Äste nie ab, dabei entstehen großflächige Verletzungen, die eine Angriffsfläche für Krankheiten bieten.

  • Äste sollten mit einer scharfen Säge so abgesägt werden, dass eine möglichst kleine Schnittfläche entsteht (sauberer Querschnitt).
  • Größere Äste stehen unter Spannung; Kürzen Sie diese Äste schrittweise, bevor Sie den finalen Schnitt machen.
  • Sägen Sie die Äste nicht direkt am Stamm ab, sondern lassen einen kleinen Stummel überstehen. Und immer dran denken: Schnittfläche so klein wie möglich!

Totholz d.h. abgestorbene Baumteile sollten professionell entfernt werden, da diese beim Herunterfallen eine Gefahr sind.

 

Ansonsten gilt: Lassen Sie alles dran, was nicht unbedingt entfernt werden muss. Gehen Sie sorgsam mit Ästen und Blättern um, denn sie sind die primäre Energiequelle des Baums. Jeder entfernte Ast schwächt den Organismus, in einer Zeit wo er eh schon mit der Zusatzbelastung des Baumhauses zu tun hat.

Wenn möglich baut man um die großen Äste herum, oder bindet sie mit in das Baumhaus ein.

Kleinere Äste kann man oft wegbiegen und mit einem Seil abspannen.

Wie kann ich die Wurzeln schützen?

Lesezeit: 5 Minuten

Die Aufgabe der Wurzeln wird oft unterschätzt, da diese nicht sichtbar im Erdreich sind. Dabei sind sie für den Baum genauso wichtig, und volumenmäßig in etwa so groß, wie die Baumkrone. Jede Beschädigung einer Wurzel bedeutet Nährstoffverlust und eine Schadstelle, an der sich Fäule ausbreiten kann.

Achten Sie darauf, dass während und nach der Bauarbeiten der baumnahe Boden nicht zu sehr verdichtet wird; die Wurzeln benötigen einen locker-luftigen Boden um funktionsfähig zu bleiben. Vermeiden Sie im nähreren Umfeld vom Stamm also Gehwege, Menschenmengen oder Parkplätze. Eine gute Maßnahme gegen Bodenverdichtung sind Rindmulch oder erhöhte Wege auf Pfählen.

Was tun wenn der Baum schon sehr alt ist?

Lesezeit: 5 Minuten

Sie müssen entscheiden wie lange Sie Spass an Ihrem Baumhaus haben wollen. Alte Bäume können trotz ihres greisenhaften Äußeren noch etliche Jahre von ihren Reserven leben. Ist das Baumhaus relativ bodennah, so kann man es notfalls auch später noch auf Stützen umlagern.

Hohle Stämme und Bäume mit Pilzbefall sind in jedem Fall zu meiden!

Hier finden Sie mehr zum Thema “Gesundheitszustand des Baumes“.

Wächst mein Baumhaus mit den Jahren in die Höhe?

Lesezeit: 5 Minuten

Keine Sorge, Sie müssen ihre Leiter nicht jedes Jahr verlängern. Bäume treiben nur an den Astspitzen in die Länge aus. Der Rest des Baumes wächst dann nur noch in die Breite (Jahresringe). Gut beobachten kann man dies z.B. an Einritzungen am Stamm, die ein Leben lang auf der gleichen Höhe bleiben.

Produkte

Ich möchte die Produkte modifizieren, geht das?

Lesezeit: 5 Minuten

Sämtliche Stahlteile sind trotz KTL Beschichtung schweißbar und können so weiter individualisiert werden. Der Kunde trägt sämtliche Haftung für diese Änderungen.

Wir von TheTreehouse.Shop lassen keine Sonderwünsche anfertigen, suchen Sie dafür bitte einen Fachmann vor Ort auf.

Was eignet sich zum Reinigen von Werkzeug?

Lesezeit: 5 Minuten

Um Pilzsporen und Fremdkörper zu beseitigen, sollten sämtliche Werkzeuge, welche Kontakt zum lebenden Holz haben (Bohren, Sägen, Schneiden), unmittelbar vor dem Gebrauch gereinigt und desinfiziert werden.

Alkohol eignet sich am besten zum Lösen von organischen Verbindungen wie Pilzsporen, Fetten, Pollen, …

Alkohol = Ethanol kann entweder in der Reinform verwendet werden (teuer wegen Alkoholsteuer, dafür trinkbar;) oder als Mischung in Form von Isopropanol, Spiritusreiniger für den Haushalt, oder ähnlichem.

Eine weitere Möglichkeit das Werkzeug zu reinigen, ist das Abflammen mit einem Bunsenbrenner oder ähnlichem.

Achtung:

  • kein Aceton verwenden – ist zu aggressiv und greift Plastik und Lack an!!!
  • bei Verwendung von anderen Desinfektionsmitteln bitte darauf achten, dass diese umweltverträglich und gesundheitlich unbedenklich sind. Nähere Infos hierzu finden Sie unter https://de.wikipedia.org/wiki/Desinfektion

Probleme?

Was passiert wenn eine Schraube überlastet wird?

Lesezeit: 5 Minuten

Wenn eine Schraube zu stark belastet wird, kann das mehrere Ursachen haben:

  • zu hohe Gewichtslast des Baumhauses
  • zu großer Hebelarm (Auflager weit außen auf Schaft)
  • kurze Extrembeanspruchung (Sturm, Nassschnee, …)

In allen Fällen kündigt sich das Versagen durch das Absacken der Schraube im Holz an; die Schraube selber ist so dimensioniert, dass sie unversehrt bleibt.

Unsere Belastungsteste haben ergeben, dass die Schraube bis zur Belastungsgrenze des Holzes (kann sehr stark variieren) ihre Position hält. Ab diesem bestimmten Punkt, geben die Holzfasern nach, und die Schraube sackt ab. Kraft und Verformung sind proportional, d.h. dass die Schraube nicht weiter absackt, wenn die Last nicht erhöht wird.

Was tun, wenn die Schraube überlastet ist?

  • Das Baumhaus nicht mehr zusätlich belasten & nur noch mit Seilsicherung arbeiten.
  • Was ist die Ursache? Baumstamm hohl oder morsch?
  • Falls Baum in Ordnung: Baumschraube evtl. mit GTS Safety rücksichern.
  • Notfalls Baumhaus nachträglich auf Stelzen stellen.

Ich habe das Loch an der falschen Stelle gebohrt?

Lesezeit: 5 Minuten

Problem: Loch etwas zu hoch oder zu tief gebohrt

Ist das Bohrloch nur etwas zu tief oder hoch, aber die waagrechte Ausrichtung ist korrekt, ist das nicht weiter schlimm. Meißt lässt sich die Höhe der Holzträger, der Plattform, der anderen Schrauben oder Stelzen leicht anpassen.

Problem: Schraube völlig falsch gesetzt oder schief gebohrt

Haben Sie bei der Montage völlig geschlafen, und die Schraube ist bereits im Baum, lassen Sie diese auf jeden Fall drinnen. Eine offene und so tiefe Wunde wäre sehr ungut für den Baum, da Pilzsporen und Insekten eindringen könnten. Am besten flexen Sie die überstehende Schraube am Zylinder ab, so kann der Baum diese besser überwallen.

Wägen Sie dann ab ob der Baum noch eine Schraube vertragen kann, haben Sie Zweifen, bauen Sie besser mit Seilabhängng oder auf Stelzen.

Unsere Dienstleistungen
Versandservice
  • "GRATIS VERSAND in EU bei Bestellungen >1000€"
  • "30-Tage Geld zurück Garantie"
  • "Lieferzeit < 14 Tage (GER, AT) & < 21 Tage (EU)"
  • "Weitere Versandinfos finden Sie hier"
Made in Germany
Als lokaler Familienbetrieb legen wir Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Herstellern und Lieferanten - Unsere Philosophie: Höchste Qualität, kurze Lieferwege und persönlicher Kontakt!
Sichere Bezahlung
Durch Integration von Stripe, AmazonPay, PayPal und ApplePay ist unser Bezahlsystem auf dem höchsten Sicherheitsstandard
Kontaktieren Sie uns
Egal ob Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrem privaten Baumhausprojekt - Wir helfen Ihnen gerne: info@thetreehouse.shop
Copyright © 2018 - TheTreehouse.Shop  - All rights reserved.
Language »